Die Inhalte in diesem Wiki wurden seit längerem nicht mehr aktualisiert.

Alternativ gibt es unter https://gmod.de ein deutschsprachiges Forum zu Garry's Mod.

Mapping:Torbogen (Brushwork)

Aus GMod Wiki (DE)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schöne Torbögen

Für das Tutorial sind einige Kenntnisse in Hammer erforderlich. Also etwas für die mehr erfahrenen Nutzer.

Fangen wir an:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Torbogen zu basteln:

  • Mit dem Arch-Tool, welches ich noch nie benutzt habe
  • Von Hand geclipt
  • Mischung aus Beiden
  • Torbogen auscarven


Ich werde in diesem Tutorial auf die 2.te Option greifen, weil sie mir doch am Besten gefällt und mir jedenfalls die bessere Kontrolle über das Erstellen eines Torbogens gibt. Die erste Option habe ich noch nie benutzt, die Dritte daher auch nicht und die Vierte will ich niemandem empfehlen, weil sie einfach unkontrolliert in die Brushes clippt und der Horror aller Compiler ist. Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, die ich jedoch nicht aufgreifen will.

Stellt das Grid auf 8 Units, dann kann es losgehen:

Zunächst brauchen wir eine Wand. Ich nehme eine 160 Units große Wand mit einer Textur aus Half-Life 1:

Bild01pa5.jpg

Aus der Wand clippen wir jetzt ein Wandstück, dass 160 Units groß und 128 Units breit ist. Dieses Stück zerschneiden wir in 16x16 Units große Stücke. 16x16 sind also 2x2 Kästchen bei einem Grid von 8 Units:

Bild02za2.jpg

Jetzt müsst ihr euch euren Torbogen vorstellen. Stellt jetzt euer Grid auf 4 Units und clippt mit dem Clipping-Tool, dass sich unten in der Leiste befindet, auf einer Hälfte des ganzen Blocks euer Loch. Ihr müsst darauf achten, dass ihr eure Clip-Punkte auf dem Grid ansetzt , damit es später beim Compilen keine Fehler und im Torbogen keine Löcher gibt. Um schöne Formen wie diese zu erhalten, solltet ihr jeweils einen Block auswählen, ihn clippen und dann den nächsten Block auswählen. Löscht die übergebliebenen Blöcke in der Mitte und die Blöcke auf der anderen Seite für später. Das Ganze könnte so aussehen:

Bild03iu0.jpg

Nachdem ihr diese überflüssigen Blöcke weggelöscht habt, markiert ihr die einen Blöcke mit dem Loch und macht aus ihnen eine Gruppe:

Bild04ig7.jpg

Jetzt kopiert ihr diesen Teil per Rechtsklick und auf "Copy", fügt ihn ein mit "Paste" und dreht ihn um 180°. Platziert diese Kopie genau auf der anderen Seite.

Detailed Editing:

Normalerweise seit ihr jetzt fertig, normalerweise. Jetzt gehen wir ins Detail, keine Angst, es ist einfach:

Die Innenseite des kopierten Torbogens wird durch die Drehung wahrscheinlich einen "Texturshift" abbekommen haben:

Bild05qn4.jpg

Der Texturshift beträgt in meinem Falle X 128 und Y 40. Den gleichen wir aus, indem wir einfach alle Innenseiten des kopierten Torbogens mit dem Texturen-Tool markieren und das "Shift X" und "Y" auf die Werte der anderen Seite stellen, in meinem Falle ist es bei X und Y Null.

Bevor ihr jedoch die Innenseite texturiert, gibt es noch etwas, was man begleichen kann. Seht ihr die unteren, ungeclippten Blöcke? Die sollten wir lieber löschen und stattdessen zwei feste, genausogroße Blöcke machen, da ihr, wenn ihr sehr viele Torbögen macht, an Compile-Zeit verliert. Es könnte sich um Minuten handeln, sehr viele Minuten. Ich spreche aus erfahrung ;)

Also löscht die kleinen Blöcke und macht zwei große Blöcke hin:

Bild06fd2.jpg

Das Ganze kann man auch bei dem Loch machen, wenn es überschüssige Blöcke gibt. Ich hatte dazu aber keine Lust :P

Texturiert ihn noch, dann seit ihr fertig:

Bild07ty5.jpg

Wenn der Bogen jedoch um 90° verschoben wird, dann müsst ihr auch die jeweiligen Textureigenschaften übernehmen, also die Texturen um 90° rotieren, wenn es erforderlich wird. Der Texturshift und die Drehung werden im Hammer-Editor für Half-Life² vielleicht bereits mitberechnet, weshalb ihr dass auf jeden Fall überprüfen solltet, ob es denn passt oder nicht. Hauptsache es sieht gut aus und ist Compilerfreundlich ;)